Pressemitteilungen

Nach über 1.000 kostenfreien IServs in der Cloud folgt jetzt die Videokonferenzen-Funktion – IServ reagiert umgehend auf Anforderungen der Schulen!

Braunschweig - 17.04.2020

Mit Beginn der Schulschließungen vor einem Monat reagierte IServ auf den Bedarf vieler Schulen: Kurzfristig wurde ein kostenfreier IServ Schulserver in der Cloud für Bildungseinrichtungen ohne Onlineplattform zur Verfügung gestellt. Er unterstützt die Lehrkräfte bei der digitalen Fortführung der Kom...

Offener Brief an die Bundesministerin für Bildung und Forschung: HPI Schul-Cloud behindert Digitalisierung der Schulen

Braunschweig - 16.04.2020

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Karliczek,

in der aktuellen Ausnahmesituation benötigen Schulen Hilfe beim Aufbau digitaler Lösungen für den Unterricht. Deutsche Mittelständler bieten vielfältige innovative Lösungen für Schulen an. Diese Produkte sind praxisnah, ausgereift und werden seit viele...

Trotz Schließung geht an tausenden Schulen das Leben weiter – digital mit IServ

Braunschweig - 13.03.2020

Ab nächster Woche bleiben in mindestens zwölf Bundesländern die Schultüren geschlossen. Kommunikationsabläufe mit Schülerinnen, Schülern und Eltern kommen dadurch zum Erliegen, Unterrichtsmaterial zur Vorbereitung auf die anstehenden Abiturprüfungen kann nicht zugänglich gemacht werden. Es ist eine herausfordernde Situation – für eine Vielzahl an Schulen.

Pressekontakt

Alexandra Siering

Marketing
Telefon: +49 531 38821-03
E-Mail: marketing@iserv.eu

Katja Brunkhorst

Marketing
Telefon: +49 531 38821-03
E-Mail: marketing@iserv.eu

Presseberichte

Schwäbische Zeitung - 18.05.2020

GGW führt neue Online-Plattform ein

In der Digitalisierung der Schule geht das Gymnasium Gosheim-Wehingen (GGW) jetzt den nächsten Schritt, indem es „IServ“, eine neue Online-Plattform, einführt. Am 14. Mai besuchten die ersten Lehrkräfte laut Pressemitteilung eine Fortbildungsveranstaltung, um sich mit den vielen Funktionen von IServ...

Uelzener Presse - 24.04.2020

Digitales Lernen in Corona-Zeiten

Das eigene Zuhause als Klassenzimmer: Für viele Schülerinnen und Schüler in der Region bleibt diese Situation weiterhin bestehen – trotz der stückweisen Öffnung der Schulen ab Montag (27. April 2020). Der Landkreis Lüneburg kümmert sich aktuell darum, dass Lehrer und Schüler weiterhin gut miteinander kommunizieren und Aufgaben verteilt werden können. Dabei hilft der Schulserver IServ. Drei kreiseigene Schulen beantragen zudem Gelder aus dem Digitalpakt Schule des Bundes, um Tablets für den digitalen Schulbetrieb zu finanzieren.
Nordwest Zeitung - 18.04.2020

Hat das „Schul-Homeoffice“ bestanden?

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus müssen Schüler auch in Wildeshausen zuhause bleiben. Ihr Fazit für das „Homeoffice“ fällt gemischt aus.
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus sind Schülerinnen und Schüler noch vor Beginn der Osterferien nach Hause geschickt worden. Von Lehrkräften aufgetragene Aufgaben mussten sie von dort aus erledigen. Wie bewerten Wildeshauser Schüler das „Schul-Homeoffice“?
SPIEGEL - 06.04.2020

Lehrer in der Coronakrise

"Ich kenne meine Schüler jetzt im Schlafanzug"
Lehrerinnen und Lehrer entwickeln ausgefallene Ideen, um mit ihren Schülern Kontakt zu halten, bis hin zu einer Late-Night-Show. Vier von ihnen erzählen, was gut läuft und was auf der Strecke bleibt. Ein Auszug:
Oberhessische Zeitung - 04.04.2020

Digitales Lernen im Voglesbergkreis

Vogelsbergkreis investiert jährlich 35 000 Euro in Lizenzen für Schulen. Kreiselternbeirat startete Umfrage in Elternschaft mit positivem Feedback.